Kurzspielfilm

Im Widerschein

Ein stummes, 15-jähriges Mädchen wird mit dem Verdacht auf eine Vergewaltigung in eine Wohngruppe des Jugendamtes gebracht. Sie kommuniziert nur, indem sie grausame Bilder von sexuellen Übergriffen malt und bleibt trotz der Gesellschaft der Gruppe eine Außenseiterin. Eine Mitbewohnerin beginnt sie zu konfrontieren und ihre Geschichte in Frage zu stellen. Zwischen den beiden beginnt ein Machtspiel um die Wahrheit, welches sich immer weiter zuspitzt und nie ganz offenlegt, ob die beiden Feindinnen oder Verbündete sind.